And the Oscar goes to…

Oscar-Vorhersage In der Nacht von Sonntag auf Montag werden die Oscars für die besten Filme des Jahrgangs 2006 verliehen – und wie immer tippe ich auf den Gewinner in jeder Kategorie. Bei 24 zu vergebenden Oscars macht das die Preisverleihung auch bei den weniger populären Kategorien spannend, hilft beim wach bleiben und lässt einen so leidlich die unsäglichen Werbepausen durchhalten. Unsäglich sind die Pausen, weil es nicht viele Firmen gibt, die von 2 bis 6 Uhr morgens Werbung für Cineasten buchen wollen. Es nützt auch offenbar nichts, dass die Einschaltquoten in der Oscar-Nacht für Pro7 deutlich über dem Senderschnitt für diese Zeit liegen sollten. So sieht man dann immer wieder die selben Spots – über vier Stunden lang! Hilft nur Ton aus und durch. Nun aber, ohne weiteres drum herum, meine Oscar-Vorhersage – Montag schauen wir mal, wie ich mich geschlagen habe.

And the Oscar goes to…

[Auswertung am 26.2.: richtige und falsche Tipps]

Bester Film/Best Picture:
The Departed

Regie/Director:
Martin Scorsese (The Departed)

Schauspieler/Actor:
Forest Whitaker (The Last King of Scotland)

Schauspielerin/Actress:
Helen Mirren (The Queen)

Nebendarsteller/Actor in a supporting role:
Eddie Murphy (Dreamgirls)

Nebendarstellerin/Actress in a supporting role:
Jennifer Hudson (Dreamgirls)

Adaptiertes Drehbuch/Best Adapted Screenplay:
William Monahan (The Departed)

Originaldrehbuch/Original Screenplay:
Michael Arndt (Little Miss Sunshine)

Trickfilm/Animated Feature:
Cars

Dokumentarfilm/Documentary Feature:
An Inconvenient Truth

Fremdsprachiger Film/Best Foreign Language Film:
Pan’s Labyrinth (Mexico)

Kamera/Cinematography:
Guillermo Navarro (Pan’s Labyrinth)

Schnitt/Editing:
Stephen Mirrione, Douglas Crise (Babel)

Ausstattung/Art Direction:
Eugenio Caballero, Pilar Revuelta (Pan’s Labyrinth)

Kostüm/Costume Design:
Sharen Davis (Dreamgirls)

Makeup:
David Marti, Montse Ribe (Pan’s Labyrinth)

Filmmusik/Original Score:
The Queen (Alexandre Desplat)

Filmsong/Original Song:
“Listen” (Dreamgirls)

Tonschnitt/Sound Editing:
Alan Robert Murray, Bub Asman (Flags of Our Fathers)

Tonmischung/Sound Mixing:
Michael Minkler, Bob Beemer, Willie Burton (Dreamgirls)

Visuelle Effekte/Visual Effects:
John Knoll, Hal Hickel, Charles Gibson, Allen Hall (Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest)

Kurzer Trickfilm/Animated Short Film:
Lifted

Kurzer Dokumentarfilm/Documentary Short Subject:
Two Hands

Kurzfilm/Live Action Short Film:
West Bank Story

Wer Interesse an einem Oscar-Tippspiel hat: bei Dramaking.de gibt es eins. Oder bei Cinema.de, beim Bayerischen Rundfunk, bei Can You Beat the Crowd? und bei Oscarwatch.com – um nur ein paar zu nennen. Leider ist die Teilnahme beim Gewinnspiel von Oscar.com (der offiziellen Website der Academy Awards) seit Jahren nur für US-Amerikaner möglich – warum auch immer, die ausgelobten Preise (Reise nach Los Angeles bzw. Ipods) hätten durchaus eine internationale Teilnahme erlaubt und an Geldmangel sollte es eigentlich auch nicht scheitern.

2 Gedanken zu „And the Oscar goes to…“

  1. Pingback: probek.net

Kommentare sind geschlossen.