Ciao Casio… willkommen Fuji (reloaded)!

Casio QV-R62Sachen gibt’s. Nach fast genau zwei Jahren klagloser Arbeit weigert sich meine Digitalkamera – eine Casio QV-R62 (Abb. links) – das Objektiv heraus zu fahren und ist defekt. Da die Garantiezeit vor (sehr) kurzem abgelaufen war, hatte ich auf Kulanz gehofft, aber die Rechnung ohne Casio gemacht, die statt dessen gerne 120 Euro für die Reparatur hätten. Punktlandung für Casio: denn nach zwei Jahren und vier Wochen ist die Garantie abgelaufen und macht die Kamera, die mich damals neu 222 Euro gekostet hat, zum wirtschaftlichen Totalschaden.

Dann my brand new F31eben keine Casio mehr. Auftritt Fuji Finepix F31fd: abends in einem Münchner Fachgeschäft gekauft, war sie kaum 24 Stunden später schon defekt. Das nenne ich fix – Danke, Fujifilm! Aber diesmal trat der Fehler ja eindeutig während der Garantiezeit auf – und der Fotohändler (Foto Nürbauer am Isartor) hat die kaputte Kamera auch anstandslos gegen eine neue eingetauscht. Mal sehen, wie lange die zweite F31 jetzt hält.

2 Gedanken zu „Ciao Casio… willkommen Fuji (reloaded)!“

  1. Danke – “bald” ist gut. Ich kann (über die Fuji) wirklich nicht klagen. Außer der recht schnell abgefallenen Fingergriffstütze aus Gummi (im Bild links) macht sie jetzt seit mehr als drei Jahren tadellose Bilder. Hatte mich damals auch gründlich infomiert (u.a. bei henner.info) – und später dann auch gefreut, z.B. sowas zu lesen. Nürbauer-Kunde wurde ich eher zufällig: weil das Angebot sehr okay war.

Kommentare sind geschlossen.