Ganz kleine Piepmänner

Bilanz der Bundesliga nach den ersten beiden Spieltagen in der Champions League: Sechs Spiele, fünf (!) Niederlagen (je zwei für Bremen und Stuttgart, eine für Schalke), nur ein Sieg (Schalke in Trondheim). Kai Pahl aka Dogfood schreibt in seinem Blog, dass Marcel Reif offenbar “die Stuttgarter im europäischen Schwanzlängenvergleich für ganz kleine Piepmänner” hält. Das ist mir fast noch zu schmeichelhaft – bisher haben in dieser Champions-League-Saison alle drei deutschen Vereine kleine Piepmänner, auch wenn Schalke immerhin in Norwegen gewinnen konnte. Hoffentlich machen es die Bayern im UEFA-Cup morgen besser, sonst sehe ich schwarz für die Fünf-Jahres-Wertung (Zwischenmeldung nach den heutigen Spielen: Deutschland immer noch Sechster, einen Platz hinter Rumänien).

Tags: , , , , , , , , ,

8 Reaktionen zu “Ganz kleine Piepmänner”

  1. verschwender

    Naja, international haben die Bayern jetzt ja auch nicht so den imponierensten Piepmann;-)

  2. probek

    Nicht? Also in den letzten Jahren hatte der internationale Piepmann der Bayern schon eine ordentliche Länge. Und diese Saison kann er ja auch noch wachsen – sie sollten halt in Lissabon nicht verlieren. Eine Niederlage käme einer Kastration gleich.

  3. Jan

    Also um Rumänien mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Die zahlen nämlich diese Saison den Preis für ihren Erfolg und durften nun mit 5 anstatt 3 Klubs starten. Außerhalb der Hauptstadtclubs hat die rumänische Liga aber anscheinend keine Tiefe, denn die beiden zusätzlichen Starter sind bereits ausgeschieden und können keine Punkte mehr sammeln. Da nun alle Punkte die Rumänien sammelt durch 5 anstatt durch 3 geteilt werden, dürften sie diese Saison nicht sonderlich viel zusammenspielen. Würden sie die Leistungen der Supersaison vor zwei Jahren wiederholen würden sie jetzt nur noch so ca 10 anstatt 16 Punkte bekommen, und die 11 Punkte aus dem letzten Jahr wären jetzt auch nur noch 6 Punkte. Natürlich kann die Bundesliga jetzt auch noch im UEFA Cup völlig absemmeln, aber wenn sie zumindest wieder auf 9-10 Punkte kommt, müsste Rumänien wieder hinter uns sein. Auf die dahinterliegenden Nationen haben wir ja noch ein Polster von knapp 3 Punkten und für die CL Plätze ist es ja eh egal ob 5. oder 6. Platz im Ranking.

  4. probek

    Ob 5. oder 6. ist für den Qualfikationsschlüssel (noch) egal, stimmt schon – aber sich noch hinter Rumänien oder Frankreich einzureihen, kann nicht das Ziel der DFL sein, dafür betreibt die Liga finanziell zuviel Aufwand. International stimmt’s oft halt taktisch nicht mehr, wenn man sich von – mit Verlaub – deutlich kleineren Ligen sportlich überholen lassen muss. Übrigens liegt Rumänien in den (vorläufigen) Berechnungen für 2009 und 2010 noch weiter vorn…

  5. Jan

    Die Projektion für 2009 und 2010 nimmt ja auch erstmal null Punkte für diese Jahre für Deutschland und Rumänien an. Solange Rumänien aber 5 Starter hat, sollte Deutschland normalerweise klar im Vorteil sein und zumindest 3 Punkte pro Spielzeit gutmachen. Was mich an diesen vorläufigen Berechnungen dazu positiv stimmt ist die Tatsache, dass Frankreich wieder sehr nahe an Deutschland heranrückt, da deren 13 Punkte und unsere 4 Punkte Saison aus der Wertung fallen. D.h. für diese Jahre ist es IMHO sogar möglich wieder auf den vierten Platz zu klettern.

    Natürlich gehen diese Planspiele von mir am Kern des Problems vorbei. Wie Du richtig sagst, ist es ziemlich peinlich, dass eine so finanzstarke Liga solch erbärmliche Ergebnisse gegen deutlich ärmere Clubs und Ligen erzielt. Sowohl in der Champions League als auch im UEFA Cup. Und je länger dieser Trend anhält, umso mehr behalten Jürgen Klinsmann und Jogi Löw recht. Die haben ja nicht nur Fitness- und Mentaltrainer eingestellt und der Liga nahegelegt sich da zu öffnen, sondern vor allem auch immer die taktischen Defizite moniert.

  6. probek

    Und der bemerkenswerte Herr Kassies hat aus den Fünf-Jahres-Wertungen der UEFA auch eine schöne Grafik zusammengestellt, die den seit Jahren anhaltenden Abstieg des Deutschen Vereinsfußballs erbarmungslos dokumentiert (seit 1998 ging’s nur bergab!). Die Grafik empfehle ich jedem, der meint, der deutsche Fußball hinke im internationalen Vergleich gar nicht so weit hinterher. Wenn man dann sieht, wo wir mal gestanden haben, kann einem schon schlecht werden.

  7. probek

    Ganz kleine Piepmänner II…

    Bei den Rangers muss man nicht erwarten, zu gewinnen.
    Ein Heimspiel gegen Barcelona kann man natürlich verlieren.
    Lyon soll eine Klassemannschaft sein, da ist es zuhause schwer, zu punkten.
    Die spanischen Mannschaften sind ja auch auswärts ga…

  8. probek

    Ganz kleine Piepmänner III…

    Der FC Bayern hatte im Uefa Cup deutlich höhere Zuschauerzahlen als Sat.1 mit der Übertragung der Champions League-Spiele von Bremen, Schalke und Stuttgart (DWDL).
    ……