Ballpod, Ausgabe 9 (3. Dezember 2009): Fußballwetten, Skandale und Jahreshauptversammlungen

Ballpod Logo Allgemein Die neunte Ausgabe des Ballpods ist da! Ein Dank geht wieder in die USA, denn dort sitzt Jürgen in seiner amerikanischen Arena und produziert weiter fleißigst Ausgaben des Fußballblogger-Podcasts. Themen heute: der jüngste Fußball-Wettskandal sowie die Jahreshauptversammlung des FC Bayern München. Über das erste Thema sprach unser Mann in New York mit dogfood und gses, über das zweite mit mir. Ich bin, wie bei den letzten Ausgaben auch, selbst gespannt, was es zu hören gibt:

Ballpodder Podcast 9 dogfood gses probek

Download: MP3, 22 MB, 47:30 min

Feeds für den Podcast: RSS-FeedItunes-FeedPodster

Logovorlage: Philograf (CC-Lizenz)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Reaktionen zu “Ballpod, Ausgabe 9 (3. Dezember 2009): Fußballwetten, Skandale und Jahreshauptversammlungen”

  1. Markus

    Serverproblematik: versucht die Verbreitung doch mal über das Bittorrent-Netzwerk, ansich ist diese Technik auf P2P-Basis wahnsinnig vorteilhaft, lässt man die negative Überlagerung der illegalen Geschichten mal weg

    Spart richtig was an Serverkosten, halten einige andere Podcasts (u.a. in Videoform) auch so und da scheint’s zu klappen

  2. Probek

    Interessanter Vorschlag, allerdings hat das Bittorrent-Protokoll noch ein, zwei, derzeit mehr als gewaltige Nachteile gegenüber fest gehosteten Dateien: es funktioniert nicht auf Abruf und es braucht Torrent-fähige Clients zum Abholen der Datei. Mit direktem Abspielen, so wie oben, ist da nichts.

    Zwar verursachen über Bittorrent vertriebene Dateien nur noch indirekte Hosting-Kosten, stehen aber (und das weißt du vermutlich selbst) nicht sofort auf Mausklick im Abruf bereit. Und das ist nun mal eine Grundvoraussetzung für Audio-Podcasts. Ganz abgesehen davon, dass embeddbare Torrent-Player (so wie der oben eingebaute Flash-Player für die MP3-Datei) noch Zukunftsmusik sind. Für große Video-Podcasts mit einer etablierten Zuseherschaft ist ein Torrent vielleicht eine Alternative, für auf möglichst vielen Plattformen (u.a. auch über Itunes) vertriebene Audio-Podcasts sicher (noch) nicht.

  3. Es tut so gut… | NedsBlog

    [...] soll nicht untergehen: Der 9. Podcast ist draußen. Bitte drüben bei probek hören und [...]

  4. balkenboogie

    zu den Unterschieden USA & Europa:
    In den USA besteht die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit, dass Spiele geschoben werden, genauso wie hier. Das schwächere Glied in den USA, ähnlich wie hier, ist nicht der gutbezahlte Profi, sondern der Ref.
    Den niedrigklassigen Unterbau bildet in den USA der College Sport, den man hier in Europa gerne vergisst, wo offiziell Millionenbeträge umgesetzt werden (Basketball & Fooball), die Spieler allerdings nichts von abbekommen!

    Und nochmal zu dogfood: Es ist zwar richtig, dass die sog. “Balkanconnection” in den USA scheinbar nicht ähnlichen Einfluss hat, allerdings das als Erklärungsversuch für weniger Korruption zu liefern halte ich für sehr grenzwertig.
    Immerhin ist meines Wissens Schiri Häuser Deutscher aus der Mittelklasse und Ref Donaghy in den USA gehört zu den als *sauber* gehaltenen WASPS.
    Kriminalität setzt sich bei gewissen Rahmenbedingungen in allen Milieus und Ländern durch.