Vorfreude, gigantisch

Eintrittskarten für das Champions-League-Endspiel 2010, verpackt
  

  
Die eigentliche Karte, ausgepackt (Vorderseite):
  
Eintrittskarte für das Champions-League-Endspiel 2010, Vorderseite
  
Rückseite:
  
Eintrittskarte für das Champions-League-Endspiel 2010, Rückseite
  
Siehe auch: 314 05 030 + 031
  

9 Gedanken zu „Vorfreude, gigantisch“

  1. Aus dem Kleingedruckten, das zur Karte mitgeliefert wird:

    Access to the stadium … will be refused to any person under the influence of any behaviour-modifying substance

    Aber gut zu wissen, dass es fürs Übergeben eigene Bereiche gibt.

  2. Ganz schön teuer so ein Finalticket!!!! Fern der Realität, aber da wird das ausgenutzt, das jeder Fan dabei sein will (muss!).
    Dir trotzdem viel Spaß in Madrid.

  3. Danke für den Wunsch. Im Schnitt habe ich für die Tickets für zwei Champions-League-Endspiele jeweils 90 Euro bezahlt. Fern der Realität ist das — leider, wer hätte es nicht gerne billiger — aber eben nicht. Eher ein Zeichen der Zeit und sehr real. Dass das Ticket aber offenbar immer noch nicht zu teuer ist, zeigen schon die Schwarzmarktpreise. Und zur Einordnung: mein Ticket ist aus der zweitpreiswertesten Kategorie. Aber wenn du schon die Tickets so teuer findest: frag mich lieber nicht nach den Reisekosten …

  4. Naja, die Reisekosten kann man sich ja selbst gestalten, sei es im Bus mit anderen Fans oder zu viert im Auto oder halt per Flug. Da hat man ja eine Wahl. Aber bei den Eintrittspreisen nicht.
    Klar sind die Preise real, aber ich finde sie als nun normal hoch. Den Schwarzmarkt muss man auch nicht verstehen.

    Auch wenn die besten beiden europäischen Mannschaften gegeneinander spielen, ist der Preis zu hoch. Besonders für die normalen, aktiven Fans.

Kommentare sind geschlossen.