Heute im Sonderangebot: Beleidigung von Homosexuellen

Unglaublich. Der Dortmunder Torhüter Roman Weidenfeller gibt angeblich zu, den Schalker Gerald Asamoah am letzten Spieltag mit den Worten “schwules Schwein” beleidigt zu haben – und wird dafür geringer bestraft, als wenn er “schwarzes Schwein” gesagt hätte. Hätte Weidenfeller sich statt für eine sexistische also für eine rassistische Beleidigung entschieden, wären er und auch der Verein nach Meldung der “Süddeutschen Zeitung” (SZ) härter bestraft worden. Homophobie ist in der Bundesliga damit billiger zu haben als Rassismus. Kann ich nicht nachvollziehen, ich finde beides gleich beschissen.

[Update 25.8.]
Während in der SZ zu lesen ist, dass Weidenfeller auf Nachfrage vor dem Sportgericht zugegeben habe, “schwules Schwein” gesagt zu haben und in der Formulierung einen strafmindernden Zusammenhang sieht, liest sich das beim Berliner Tagesspiegel anders. Laut Tagesspiegel habe vor allem die Tatsache, dass Weidenfeller sich noch auf dem Spielfeld entschuldigte und ein mögliches Foul von Asamoah dem Vorgang voraus ging, die Strafe verringert. Den genauen Wortlaut will der Vorsitzende des Sportgerichts nicht verraten: “aus datenschutzrechtlichen Gründen” und weil eine “Diskussion vermieden werden soll, ob eine Form der Herabwürdigung (…) weniger schlimm ist als die andere”.

(via Allesaussersport.de)

Kleiner Franzose ganz groß

Auch wenn ich kaum ein Wort verstehe – sehenswert ist folgendes Video allemal. Ein “Was bisher geschah”-Feature aus Frankreich über Franck Ribéry, den kleinen Franzosen. Ganz groß.

Video: "La Riberymania au Bayern" (via The Offside)

Nachtrag: Dailymotion hat das Video inzwischen gelöscht.

Tür für Podolski verschlossen

Du kommst hier nicht raus, Poldi

Screenshot, Quelle: Eyep.tv

Eine nette Szene gab es am Ende der gestrigen Pressekonferenz von Lukas Podolski, für den die Tür aus dem Presseraum zurück zu seinen Arbeitskollegen vom FC Bayern verschlossen war – und auch auf heftigstes Klopfen seinerseits die Tür nicht geöffnet wurde (siehe Screenshot). Die Pressekonferenz von Podolski und weitere Videos von und über die Bayern-Stars gibt es auf EyeP.tv zu sehen. Zwar ist der Ton der Videos von EyeP.tv oft nicht optimal (bei den Pressekonferenzen hört man zu viele Nebengeräusche), aber als kostenlose Alternative zum Abruf der Pressekonferenzen über FCB.tv ist die Website einen Besuch wert.

Wie die Zeiten sich ändern

Wettquoten Werder - FCB

Wettquoten von Bwin für das Spiel Werder Bremen – Bayern München am morgigen Samstag (will sagen: wettet man auf einen Heimsieg der Bremer, gibt es für 1 Euro Einsatz 3.75 Euro zurück, wettet man auf die Münchner, gibt es für 1 Euro Einsatz 1.90 zurück, 3.25 gibt’s für ein Unentschieden). Unglaublich, oder?

Ja wo lebe ich denn?

Flickr hat ein Rad ab, originally uploaded by probek.

Flickr gibt’s jetzt auch in Deutsch – und zensiert! Ein echter Fortschritt. Zitat aus der Ankündigung bei Flickr: “Sonst bleibt alles beim Alten: ein globales System, eine Datenbank und vor allem: eine Community.” Von wegen… mehr Info zur Zensur auf Flickr.

Da ist Franck!

Video: Hoeneß-Statement auf der Pressekonferenz bei der Vorstellung von Franck Ribéry und Luca Toni. Außerdem gibt es auf Youtube noch dieses Video von Ribéry auf derselben Veranstaltung.

[Nachtrag, März 2008: Das hier ursprünglich eingebettete Video mit der Pressekonferenz in voller Länge wurde auf Sevenload inzwischen gelöscht. Die Pressekonferenz ist leider selbst bei Eyep.tv nicht mehr abrufbar, vielleicht eine Folge des Rechtsstreits gegen den FC Bayern München.]

Leider verletzt

Becks beim Freistoss
Da freut man sich darauf, Beckham ein letztes Mal in der Champions League sehen zu können – schließlich scheidet Real Madrid ja nach dem Spiel in München aus – und dann verletzt Becks sich am Wochenende und wird nicht in der Arena auflaufen. Sehr schade.

Bild: Movement, von gkamin.