Gestern, im Stadion

Ein Tondokument. Vom zweiten Tor gibt es leider keinen Mitschnitt, ich war abgelenkt.

Noch was: mehr zum Spiel sagen ich (und André) in der von Max-Jacob Ost betreuten Blogschau von Spox.com. Die ist immer sehr lesenswert, heute aber besonders ((Wenn wohl auch nicht unbedingt für alle, die bei Spox die Blogschau kommentieren … dort wurde das Interview als “überflüssig”, “langweilig”, “kindisch” oder gar als Satire angesehen – und die Interviewten als “übermütige Erfolgsfans”. Nun ja. Ich fand und find es gut.)).

Ballpod, Ausgabe 7 (2. November 2009)

Ballpod Logo Allgemein

Öfter mal was neues. Nachdem die ersten BallpodPodcasts (fast) alle in München gemacht und in Hamburg veredelt wurden, ist diesmal eine von Jürgen Kalwa in New York produzierte Ausgabe ((1.000 Dank dafür!)) ganz ohne meine Beteiligung entstanden. Ich bin also selbst ganz gespannt, was es hier gleich zu hören gibt. So viel vorab: in Ausgabe 7 des Ballpods unterhält sich Jürgen mit Jens Peters von Catenaccio und Florian Neumann von Nedsblog über Leverkusen und Hamburg sowie das Projekt „18mal18”. Außerdem hat er im zweiten Teil des Podcasts (ab min 28:30) ein Interview mit Trainer Baade eingebaut, in dem der sich erstmals öffentlich zum Fall “Jako vs. Trainer Baade“, aber auch ganz allgemein über das Schreiben im Internet äußert.

Ballpodder Podcast 7 Catenaccio Nedfuller Trainer Baade von jkalwa

Download: MP3, 100 MB, 60 min

Links für den Podcast: RSS-FeedItunes-FeedPodsterArchiv

Logovorlage: Philograf (CC-Lizenz)

Ballpod München, Ausgabe 5 (5. Oktober 2009) [Edit]

Fußballpodcast M Logo JPG 175 px (Vorlage: http://www.flickr.com/photos/philograf/3608253791/; CC) Die fünfte Nullnummer des BallpodderPodcasts ist seit gestern im Kasten: mit Sebastian von Textilvergehen sprach ich in aller Ausführlichkeit über Hertha BSC Berlin (und ein bisschen über das kommende WM-Qualifikationsspiel), dann gab’s dank Jürgen Kalwa (American Arena) ausnahmsweise ein Interview mit mir (weil das Thema “FC Bayern” ja hier im Blog und auch woanders oft eindeutig zu kurz kommt) und abschließend konnte ich Nedfuller (NedsBlog) noch für ein paar Worte zum kommenden Samstag, der Nationalmannschaft und Jogi Löws Kaderzusammenstellung gewinnen. Der Rohmitschnitt der Interviews ist geschnitten oder am Stück schon online abruf- und anhörbar, an der aufbereiteten Edit-Version saß sitzt derzeit noch unser Soundtüftler Dogfood die reichen wir alsbald nach.

Nachtrag (6.10.2009)
Die editierte Version ist jetzt auch da (s.u.).

Ich bedanke mich bei allen Mitmachern sowie Zuhörern und möchte auch noch mal schriftlich darauf aufmerksam machen, dass der Kreis der Ballpodder (d.h. der podcastwilligen Fußballblogbetreiber) durchaus noch ein paar Neuzugänge vertragen könnte, insbesondere, weil unsere Aufstellung im Bereich VfL Wolfsburg, Hoffenheim, Hannover 96, Freiburg, Bochum, Frankfurt aber auch bei der Hertha, beim BVB, bei Gladbach u.a. noch ein wenig schwächelt. Ach ja: wenn alles klappt, hören und sehen wir uns schon am Samstag um 19:15 Uhr wieder. Bis dann!

NEU: Feeds für den Podcast (als Test)
RSS-FeedItunes-Feed

Edit

BPM 5 (5.10.2009) [Edit] — (Direkter Download der MP3-Datei)

„Ballpod München, Ausgabe 5 (5. Oktober 2009) [Edit]“ weiterlesen

Ballpod München, Ausgabe 4 (21. September 2009) [Update: Remix]

Fußballpodcast M Logo JPG 175 px (Vorlage: http://www.flickr.com/photos/philograf/3608253791/; CC) Die vierte Nullnummer des Ballpodder-Podcasts ist da ((ja, den Nullnummern-Gag reiten wir zu Tode)): diesmal sprach ich mit dem Spielbeobachter über den 1. FC Köln, mit Torsten über Schalke 04 und mit der Hirngabel über den VfB Stuttgart. Dank eines Einspielers von Jürgen Kalwa erfahren wir außerdem mehr über Max und das “Spielmacher“-Projekt. Aufgenommen wurde der Podcast in meiner Münchner Küche, aufbereitet von dogfood und dank der Musik von Jürgen und Riks akustisch abgerundet. Möge es euch bekommen – und sagt in den Kommentaren, wie es geschmeckt hat.

Ballpod München – Ausgabe 4 vom 21. September 2009 [Edit] by dogfood (MP3, 64 kbps, 84 min; 39 MB im Download)

Wer mag, kann sich wie immer die nackte Rohdatei des Podcasts anhören (kaum bearbeitet und ohne Musik):

Ballpod München – Ausgabe 4 vom 21. September 2009 by probek (MP3, 64 kbps, 81 min, 37 MB im Download)

Oder den Podcast dank Drop.io in einzelnen Themen-Häppchen genießen (Übersicht):

1. FC Köln:

Schalke 04:

VfB Stuttgart:

Spielmacher“:

Vielen Dank allen Beteiligten und: viel Spaß beim Zuhören.

Update, 23.9.
Dogfood hat noch mal ein Best-Of-Remix des Podcasts gemacht … und das Ding mal eben um 33 Minuten gekürzt (WTF??). Anbei also die Version für die, die nur 51 Minuten Zeit haben (MP3, 29 MB im Download):

Logo: Vorlage; Lizenz

Ballpod München, Ausgabe 3 (7. September 2009)

Ballpod München Logo PNG 175 px (Vorlage: http://www.flickr.com/photos/philograf/3608253791/; CC) Die Nationalmannschaft, der Hamburger SV und die Transfers der Bundesliga (u.a. Arjen Robben): das waren die Themen der dritten Ausgabe des „Ballpod München“ ((Arbeitstitel)), live aufgenommen am Montag, 7. September. Am Münchner Küchentisch saßen diesmal Alex (Rasenschach.eu), Probek (Probek.net) und der Stadtneurotiker (Anstosspunkt.org), zugeschaltet war Nedfuller (Nedsblog.de), mit dem wir erst über die Nationalmannschaft und dann über den Hamburger SV sprachen. Abgeschlossen wurde die Fußballbloggerdiskussionsrunde mit dem Thema Transfers in der Bundesliga, u.a. am Beispiel Arjen Robben.

MP3 (64 kbps) des Ballpod Mitschnitts Ausgabe 3 (Download) vom 7. September 2009, akustisch und inhaltlich aufbereitet von dogfood.

Bis 2:25 Intro
2:25 – 20:40 Nationalmannschaft (Torhüter, Trainer)
20:40 – 36:34 Hamburger SV (u.a. Roman Grill und die Sportdirektorensuche)
36:34 – 50:49 Transfers in der Bundesliga (u.a. Arjen Robben)

Als bewährten Bonustrack gibt es die Rohdaten, inhaltlich ungeschnitten und ohne Musik:

„Ballpod München, Ausgabe 3 (7. September 2009)“ weiterlesen

Ballblogger am Mikro, Vol. 2

Ballpod München Logo PNG 175 px (Vorlage: http://www.flickr.com/photos/philograf/3608253791/; CC)

Die Ballpodder waren wieder am Mikro aktiv und trafen sich Montag Abend, um einen weiteren Podcast aufzunehmen. Am Münchner Küchentisch saßen dazu Alex (vom Rasenschach-Magazin) und Probek (Probek.net), zugeschaltet waren RealityCheck (Sportmedienblog.de — Thema: FC Bayern), Nedfuller (Nedsblog.de — Hamburger SV) ((Nedfullers Beitrag musste leider wegen mangelhafter Tonqualität der Skype-Verbindung aus der Endfassung rausgeschnitten werden)), Sfiebrig (Textilvergehen.de — Union Berlin) und Medispolis (Medien-Sport-Politik.de — Premier League bzw. Champions League). Nach kaum zwei Stunden war dann die Aufnahme beendet. Und so hört sich das Ergebnis an:

Ballpod München Ausgabe 2 (58 min, MP3 128 kbps, 53 MB, Aufnahme vom 24. August 2009; Download), aufbereitet und geschnitten von dogfood. Wie beim letztenmal gibt es auch diesmal unbearbeitete bzw. längere Versionen für die härter gesottenen Fans:

„Ballblogger am Mikro, Vol. 2“ weiterlesen

„Die sichere Bank ist Tymoschtschuk“

Kurz eine Verlinkung nachgeholt, man kommt ja zu nix: fürs „Rasenschach Magazin“ hat Alex (alias „gses“) im Rahmen der sehr lesenswerten „Bloggerblick“-Reihe ein Interview mit mir über den FC Bayern geführt, das am Freitag erschienen ist. Fühle mich geehrt, selbst wenn mir einige Aussagen des (über eine halbe Stunde langen) Telefonats Skype-Gesprächs ein wenig verkürzt vorkommen. Egal.

Mildernde Umstände beantrage ich jedenfalls für die grandiose Managerspiel-Prognose: „Die sichere Bank ist Tymoschtschuk“. Damals (das Gespräch wurde am 21. Juni geführt) hielt ich den Ukrainer für gesetzter und spielte mitnichten zweideutig auf seine Qualitäten als sicherer Bankspieler an. Auch egal. Denn mit dem jüngsten Verletzungspech seines Vorgesetzen kann Tymo hoffentlich beweisen, warum ihn viele für besser als van Bommel halten. Ob er dann mit eigenem Friseur, Chauffeur, Übersetzer, Hundeausführer oder Pferdehalterin nach München angereist ist, ist mir persönlich sowas von egal, solange er nur ordentlich Fußball spielt.

Da ist das Ding! [Nachtrag: Best Of]

Wer sich kurz vor Bundesligasaisonstart noch mal anhören mag, wenn ein paar Blogger über Fußball quatschen: der erste Testlauf eines gemeinsamen Fußballblogger-Podcasts des Ballpodder-Netzwerks ist online ((oder auch offline: hier geht’s zum Download; s.o.)) anzuhören (das Ding ist ungeschnitten und unbearbeitet, bitte also um Mildwalte):

Nachtrag (11. August)
Es gibt jetzt auch eine Best-Of-Version unseres kleinen Küchenpodcastversuchs, mit 51 statt 96 Minuten quasi das Konzentrat unseres rohen Gelabers (gepimpt editiert von dogfood, vielen Dank!):

Ballpod Podcast-00-1 by dogfood (MP3, 47 MB, 51 Minuten)

Vor Ort, d.h. in Teufels Probeks Küche trafen sich: Alex/gses (rasenschach.eu/blog), der Stadtneurotiker (anstosspunkt.org), dogfood (allesaussersport.de) und Probek (probek.net), (erfolgreich) zugeschaltet wurde: heinzkamke (angedacht.wordpress.com). Dabei sind dogfood und der Stadtneurotiker auf dem rechten Kanal zu hören, Alex und Probek auf dem linken.

Ablauf ((der ungeschnittenen Version!)) (Minute):
1. Tipps zur Meisterschaft bzw Themen (ab 1:55)
– TSG Hoffenheim (Alex; 2:10)
– Schalke (5:00)
– Bayern (dogfood; 6:20)
– Bayern (Stadtneurotiker; 10:00)
– Bayern (Probek; 12:20)

2. Europapokalplatztipps (ab 13:20)
– Schalke (14:10)
– Hertha (15:00; 17:20)
– Werder (19:20)
– Leverkusen (22:00)
– Wolfsburg (28:15)
– BVB (32:20)
– HSV (35:00)
– VfB Stuttgart (40:40)

darunter
3. Vergeblicher Versuch einer Catenaccio-Zuschalte (28:00/31:30)

[PAUSE] ((ist als kleiner Schnitt bzw. Unterbrechung zu hören)) (41:20)

4. Zuschalte heinzkamke zum VfB Stuttgart (41:50 bis 51:00)

5. Abstiegsdiskussionen (ab 53:00)
– Gladbach (56:00)
– Anflug eines Gladbacher Bloggers (59:30)
– dogfoods Abstiegskandidaten (1:01:00 bzw. 61:00)
– Frankfurt (1:02:00)
– FCN (1:06:00 bzw. 66:00)
– Bochum (1:10:00 bzw. 70:00)
– Freiburg (1:11:55 bzw. 71:55)

6. Trainerentlassungstipps (ab 1:13:20 bzw. 73:20)
– Hannover/Hecking (1:13:20)
– Labbadia/Veh (1:16:55)
– Gladbach
– Koller (1:19:00 bzw. 79:00)

7. Attraktivität der Bundesliga (1:20:10 bzw. 80:10)

8. Verabschiedung, Wünsche der Macher (1:34:00 bzw. 94:00)

Was klar ist (damit ihr das nicht in den Kommentaren schreiben müsst):

„Da ist das Ding! [Nachtrag: Best Of]“ weiterlesen

Ein Seminar für Uli Hoeneß

Du kannst ja alles behaupten, irgendwo – und musst nicht mal mehr deinen Namen drüberschreiben (…) eine Katastrophe!
Uli Hoeneß über “die Internet-Situation”

Uli Hoeneß spricht am 3. Mai 2009 im “Sonntags-Stammtisch” des BR über das Internet und Helmut Markwort aus der Seele. Ein Mitschnitt davon (ebenfalls zu hören: Markus Söder, bayerischer Gesundheitsminister) ((Lieber Bayerischer Rundfunk, liebe Anwälte des Bayerischen Rundfunk: Ich gebe zu, dass ich den 83 Sekunden langen Audio-Mitschnitt eures “Sonntags-Stammtisches” selbst angefertigt habe, auch wenn ihr die 59-minütige Stammtisch-Sendung online in ganzer Pracht als Video in der BR-Mediathek zur Verfügung stellt (das Zitat selbst kommt in der Sendung ab der 16. Minute, nach dem an Uli Hoeneß gerichteten “ihre Bratwürste sind ungefährlich”). Aber die Mediathek bietet leider keine Einbindungs- oder Verlinkungs-Möglichkeit, da habe ich das Zitat lieber selbst rausgesucht (und ich brauchte ja auch nur die paar Sekunden). Falls ihr dennoch ein Problem mit dem Audioclip habt, gebt bitte ohne Kostennote o.ä. Bescheid, ich schmeiß’ das dann hier wieder raus, auch wenn ich glaube, dass das hier mit dem Zitatrecht noch abgedeckt sein sollte)):

[audio:Das_Netz_ist_boese.mp3]

Da das so einfach nicht stimmt, schreibe ich jetzt auch gleich mal was ins Internet rein und meinen Namen mein Pseudonym ((meinen Namen kann man mit ein bisschen rumklicken ggf. auch rausfinden, ist aber gar nicht nötig, um mit mir Kontakt aufzunehmen)) darüber darunter:

Lieber Uli Hoeneß,

ich mag Sie ((An dieser Stelle: Dank an Herrn Hollmann fürs Korrekturlesen)), habe aber irgendwie das Gefühl, dass Sie auch 2009 noch “das Internet” trotz eines inzwischen einigermaßen bekannten eigenen Online-Auftritts der FC Bayern München AG fast ausschließlich negativ sehen. Das mit dem Negativ-Sehen möchte ich aber gerne ändern. Dazu biete ich exklusiv für Sie eine kostenlose kleine Seminarstunde an, Motto: “Internet kennen und schätzen lernen in 60 Minuten”. Gerne zeige ich Ihnen anhand konkreter Beispiele, welch ein wunderbares Werkzeug das Internet ist und – Neugier sowie ein wenig Engagement und Offenheit vorausgesetzt – auch für Sie werden kann.

Mein Vorschlag für den Seminarort wäre meine Wohnung, wahlweise komme ich aber auch an einen Ort ihrer Wahl in und um München und bringe das Internet dahin mit (Mobilfunk/UMTS-Empfang oder ein offenes WLAN ist dann allerdings Voraussetzung). Sie können übrigens auch gerne in Begleitung von Helmut Markwort kommen, der offenbar auch einen gewissen Nachholbedarf bei der Beurteilung von Medienqualität im Internet jenseits der Online-Auftritte von Großverlagshäusern hat.

Dieses Angebot halte ich bis zum ersten Spieltag der Bundesliga-Saison 2009/2010 aufrecht (d.h. bis zum 7. August 2009). Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen

Probek (Kontakt)

PS: Hach, das Internet. Vergisst ja so schnell nix, hier z.B. sagt Uli Hoeneß selbst (ab Minute 8:45), dass er ganz scharf darauf ist, den Umgang mit Computern zu lernen – und darin eigentlich bis Ende 2008 fit sein wollte. Ich werde das Gefühl nicht los, dass er das noch nicht geschafft hat, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.