Sie sind die Besten

Panorama der Choreo des Spiels FC Bayern München - Olympique Lyon (autostitched, C12-organisiert)

Ein Foto ((gibt’s, mit CC-Lizenz, auch auf Flickr)) der Choreo vom Spiel FC Bayern München gegen Olympique Lyon von gestern Abend. Der Dank geht an den Club Nr. 12 für die Organisation ((leider nicht ungetrübt)) und an Autostitch fürs Zusammenfriemeln der 14 Bilder. Klicken macht das Bild übrigens groß.
„Sie sind die Besten“ weiterlesen

Juventus Turin – FC Bayern München 1:4 (1:1)

Juventus Turin – FC Bayern München 1:4 (1:1)

Dienstag, 8.12.2009, 20:45 Uhr, Stadio Olimpico, Turin
Champions League 2009/2010, Vorrunde Gruppe A (6. Spieltag)
Zuschauer: 27.801 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Busacca (Schweiz)

1 : 0 Trezeguet 19.
1 : 1 Butt 30. (11m)
1 : 2 Olic 52.
1 : 3 Gomez 83.
1 : 4 Tymoshchuk 90.

Juventus: Buffon, Caceres, Legrottaglie, Cannavaro, Grosso, Camoranesi, Melo (81. Giovinco), Marchisio, Diego (65. Amauri), del Piero (46. Poulsen), Trezeguet

Reserve: Manninger, Grygera, Tiago, Salihamidzic

Trainer: Ferrara

Bayern: Butt, Lahm, van Buyten, Demichelis, Badstuber, van Bommel, Schweinsteiger, Müller, Pranjic (72. Robben), Gomez, Olic (79. Tymoshchuk)

Reserve: Kraft, Breno, Braafheid, Altintop, Klose

Trainer: van Gaal

Machbar

Die vier Mannschaften der Gruppe F
Screenshot: vier Lose

Olympique Lyon, FC Bayern München, Steaua Bukarest, AC Florenz.

Das ist die Champions League-Gruppe, aus der die Bayern mindestens Zweiter werden müssen, um ins Achtelfinale der Champions League einzuziehen. Es hätte schwerer kommen können (Gruppe H), aber auch leichter (Gruppe B). Kein Verein aus England, kein Verein aus Spanien, den beiden z.Zt. stärksten Ligen Europas. Meine hypothetische Horrorgruppe (Motto: ‘Fun in der Vorrunde’) aus Chelsea, Bayern, Zenit St. Petersburg und Atletico Madrid ist es auch nicht geworden.

Da sage ich mal: machbar. Bei den Ansprüchen der Bayern muss ein Weiterkommen drin sein, damit setzt man auch Klinsmann nicht zu sehr unter Druck. Unterschätzen sollte man Lyon, Bukarest und vor allem Florenz dennoch nicht. Viel entscheidender wird aber sein, ob die Bayern rechtzeitig zur Gruppenphase ins Laufen kommen. Nach den bisherigen Eindrücken der Saison stapele ich bei meiner Prognose aber mal lieber tief.

AC Florenz – Luca Tonis Ex (#9)
Das Los musste nicht sein, die Fiorentina ist ein starker Gegner – und war neben Atlético Madrid die zweitstärkste Mannschaft aus dem vierten Lostopf. Der AC hat es letzte Saison bis ins Halbfinale des Uefa-Cups geschafft, ehe er unglücklich nach Elfmeterschießen gegen die (grausam spielenden) Mauerspezialisten aus Glasgow ausschied. Ein starker Auftritt, ebenso stark: der vierte Platz in der italienischen Liga in der vergangenen Saison. Und die Videos, die die auf ihrer Homepage einbauen, gefallen mir auch. Sonst noch was? Ach ja: der AC Florenz ist einer von den neun Exvereinen Luca Tonis – und ein Verein, der mal das Kunststück fertig brachte, mit Battistuta, Effenberg und Brian Laudrup im Kader abzusteigen.
Prognose: Gruppenerster.

Olympique Lyon – eine Rechnung offen
Da war doch mal was? Gegen den französischen Dauermeister hat Bayern in der Vergangenheit nicht immer souverän ausgesehen. Lyon hat die letzten Jahre in der Champions League oft beeindruckt und war nicht nur für mich ein gar nicht so geheimer Tipp auf den Gesamtsieg. Dennoch ist der Mannschaft der große europäische Durchbruch bzw. Titelgewinn nicht gelungen. Drei Jahre lang kam Lyon zumindest ins Viertelfinale, in der letzten Saison schieden die Franzosen aber schon nach dem Achtelfinale aus der Champions League aus. Zu ihrer Ehrenrettung: gegen den späteren Sieger und ziemlich knapp. Aber auch wenn Lyon diese Saison ein deutlich besserer Start als den Bayern gelang, glaube ich, dass die Mannschaft über den Zenit (no pun intended) ist und die Chance verpasst hat, die Champions League zu gewinnen. Karim Benzema ist allerdings ein Knaller, auf ihn freue ich mich. Auf Antonio Augusto Ribeiro Reis nicht so sehr, aber vielleicht schießt ein 33-Jähriger ja nicht mehr gar so dolle Freistöße.
Prognose: Gruppendritter.

Steaua Bukarest – die Unbekannte
23 nationale Meistertitel (zuletzt 2006), 20 Pokaltitel, 1986 Europapokalsieger der Landesmeister. Ein Verein mit glorreicher Vergangenheit, der sich zwar zum dritten Mal hintereinander für die Gruppenphase der Champions League qualifizieren konnte (und Galatasarays Trainer Michael Skibbe zum ‘Dead Man Walking’ machte), in der letzten Saison aber nun wirklich nicht überzeugte (siegloser Gruppenletzter mit fünf Niederlagen und einem Unentschieden). Kann ich eigentlich nicht richtig einschätzen, bin aber ziemlich gelassen. Schönes Detail: der Transferwert Steauas beträgt etwa ein Zehntel dessen, was die anderen Mannschaften der Gruppe so im Kader haben (will sagen: für einen Ribéry könnte man theoretisch den kompletten Kader Steauas erwerben). In diesem Zusammenhang: Links zu den Transfermarktseiten von Lyon, Bayern, Florenz und Steaua.
Prognose: Gruppenletzter.

Wie die Uefa die Stärken der hier porträtierten Mannschaften in den letzten Jahren einschätzte (bzw. wie sich die Vereine im Europapokal geschlagen haben), lässt sich gut an den Team-Koeffizienten ablesen:

Team-Ranking 1999-2008. Grafik erstellt mit dem Uefa-Team-Ranking-Chart von Bert Kassies (kassiesa.com)

Grafik: Die vier Teams im Chartvergleich.
Erstellt mit Bert Kassies unverzichtbarem Uefa-Team-Ranking-Chart (die Lücke bei Florenz ergab sich durch deren Verwicklung in den italienischen Bestechungsskandal).

Die Uefa platzierte Lyon also in der (abgeschlossenen) europäischen Rangliste für 2008 auf Platz 8 (Platz 1: Chelsea), Bayern auf 11, Steaua auf 29 und Florenz nur auf 59 (zum aktuellen, nach jedem Spieltag veränderten Ranking).

Wäre Fußball ein Wunschkonzert, käme Bayern bei mir also als Gruppenzweiter ins Achtelfinale. Worst Case: Gruppendritter (mit Lyon statt Bayern im Achtelfinale). Aber noch ein Jahr im Uefa-Cup? Trotz des Wahnsinns in der letzten Saison: eine schreckliche Vorstellung. Dann lieber im Achtelfinale ausscheiden.

Sollte Bayern gar noch hinter Bukarest (oder wem auch immer) Gruppenletzter werden, wäre Klinsmanns Bayern-Projekt schon nach ein paar Monaten massiv gefährdet: weil es dann vermutlich ohne Klinsmann weiter ginge. Soweit die Kaffeesatzleserei, los geht’s am 17. September 2008.

PS: Trotz des leicht pessimistischen Grundtons: habe ich schon deutlich genug gemacht, dass ich mich tierisch auf die Champions League freue? Nein? Bitte sehr: ich freue mich tierisch auf die Champions League. Muss man auch mal (wieder) sagen, die Teilnahme ist ja nicht selbstverständlich.

Nachtrag, 12.9.2008
So sieht es ESPN.

Fußballgötter

[audio:http://www.probek.net/wp-content/uploads/2008/06/alangreen-lahmhaswonitforgermany.mp3]
Audio: Ausschnitt aus 606 vom 25.6.2008

Schweini, du bist ein Fußballgott
Poldi, du bist ein Fußballgott*
Philipp, du bist ein Fußballgott
Danke für alles!

*in der Offensive

Sonst noch was?

„Fußballgötter“ weiterlesen

Der Wahnsinn geht weiter

5:0!!!

Foto: 5:0!!!

Notiz an mich: Zum Spiel öfters im Trikot kommen (auf dem Radweg nach Hause deswegen dreimal von Passanten angesprochen worden, mit einer sehr unterhaltsamen Reaktion nach Beantwortung der Frage nach dem Endergebnis).

Kann man nicht oft genug sehen*

Video: Getafe – FC Bayern Zusammenfassung

El fútbol es tan bonito. Es injusto, pero así es el fútbol y por eso es tan bonito.
Fußball ist so schön. Es ist ungerecht, aber das ist Fußball und weil es so ist, ist es so schön.
Cosmin Contra (via)

Warum lieben wir Fußball? Weil so ein Spiel langweiliger sein kann als ein Werbespot für Coca Cola Light Green Tea und in der letzten Minute plötzlich eine Heldensage entwirft von einem Torwart, der allein mit seiner Wut für das Weiterkommen sorgt.
Malte Welding

*und hören (Update, s.u.)

Wahnsinn (reloaded). Noch mehr Videos vom Wahnsinn:

„Kann man nicht oft genug sehen*“ weiterlesen

Fernseh-Funde für Freitag, 11.4.2008: Wahnsinns-Wiederholung

The Big Lebowski, Das Vierte 20:15 Uhr

Angst über der Stadt, 3sat 22:25 Uhr ((Schnittbericht ))

Jackie Brown, Das Vierte 22:35 Uhr ((Kritik ))

Getafe CF – FC Bayern München, Eurosport 0:00 Uhr ((Wdh. ))

Ich, Dr. Fu Man Chu, RBB 0:30 Uhr

Der Greifer, ARD 1:10 Uhr