Mia san Mia

Ich denke, dass die Kultur von Bayern München zu mir passt. Das bayerische Lebensgefühl passt mir wie ein warmer Mantel. Und warum?

Mia san Mia. Wir sind wir – und ich bin ich. Selbstbewusst, arrogant, dominant, ehrlich, arbeitsam, innovativ, aber auch warm und familiär. Ich erkenne meine Persönlichkeit in diesen Begriffen und deshalb denke ich, glaube ich, dass ich hierher passe und das ist wichtig, um gut zu funktionieren und auch gut zu kommunizieren. Ich bin nämlich ein Kommunikator und die Spieler werden das merken, weil ich ihnen meine Philosophie schnell beibringen werde.

Louis van Gaal an seinem ersten Arbeitstag in München

Zitategold des Tages

Da müssen wir uns taktisch verbessern, sonst sind wir ganz schnell wieder draußen. Das habe ich dem Trainer so auch gesagt.

Philipp Lahm belehrt Jürgen Klinsmann.

Dann müssen entweder unsere Stürmer aushelfen oder die Mittelfeldspieler auf den Außenpositionen.

Mark van Bommels Lösungsvorschlag zum Thema.

So kannst du im Jugendbereich trainieren, aber ein Bundesliga-Profi braucht stärkere Beanspruchung, eine größere Dynamik.

Sepp Maier über das Torwart-Training unter Walter Junghans.

Pures Zitategold, gesammelt von Thomas Gaber.

Man of the Match

Bastian
Foto: Bastian

Danke, Bastian. Das hatte ich nicht erwartet.

Vorher:

Bastian Schweinsteiger wird – als Mensch, als Fußballer nicht immer – von allen gemocht. Das ist in München beim FC Bayern so und bei der Nationalmannschaft ebenfalls. ((Dem Urteil über den Fußballer Schweinsteiger musste ich mich leider anschließen. Noch ein Zitat aus o.g. Artikel:

Auch aus Gründen der Fürsorge stellt der Verein trotz unbefriedigender Leistungsbilanz die Zusammenarbeit mit dem empfindsamen, irrlichternden Spieler nicht in Frage.

Aus rein sportlicher Sicht bedenklich – menschlich finde ich das aber sehr, sehr honorig. Und typisch für den FC Bayern. Vielleicht schafft es Bastian auch im Verein wieder, in die Spur zu kommen. Ich gönne es ihm. Dann rufe ich bald auch im Stadion bei Nennung seines Namens wieder “Fußballgott” und erinnere mich mit Freude an das erste Spiel, das ich von ihm live gesehen habe.))
Quelle

Nachher:

Selten ließ sich der Stimmungsumschwung so sehr an einem Spieler festmachen wie dieses Mal an – hier schnell ein gemeinsames “oléolé Superschweini” – Bastian Schweinsteiger.
Quelle

Arnd, mach dich nackig [Update]

Arnd Zeigler, Radiomoderator, heute in seinem “EM-Spezial”:

[audio:der_nackte_zeigler.mp3]

MP3-Direktlink (kompletter Beitrag, 2:57 min), alle Folgen

Miroslav Klose erzielte in der 26. Minute des EM-Viertelfinales in Basel gegen Vize-Europameister Portugal sein 40. Länderspieltor. Der WM-Torschützenkönig von 2006 war nach Freistoß von Bastian Schweinsteiger per Kopf zum 2:0 erfolgreich.
Quelle

Arnd Zeigler (Symbolfoto)
Arnd Zeigler (Symbolfoto, noch)

Arnd?

„Arnd, mach dich nackig [Update]“ weiterlesen

Zitate des Tages II

Wenn die meisten deutschen Filme nur durch Förderung entstehen, heißt das ja, daß überhaupt kein Bedarf von Seiten der potentiellen (zahlungsbereiten) Zuschauer nach ihnen bestand. Die Hersteller bekommen also das Geld anderer Leute (der deutsche Steuermichel) von der Politik zugeschanzt damit sie ihren Hobbies (Filme drehen) nachgehen können. Die Politiker können dafür auf den Filmbällen mit der Medienschickeria frei saufen. Wenn diese Filme nun verschwinden, so ist das kein Verlust.

Kommentar von “Kinogänger” zum deutschen Film. (Quelle)

[tags]Blog, Fundsachen, Medienlese, Minimalia, Zitat des Tages, Contentklau[/tags]

Zitate des Tages I

Wer mich kennt, weiß, dass ich sehr viele Raketen verschieße.

Wörtliche Erklärung von Uli Hoeneß, warum er den Abschied von Ottmar Hitzfeld in der Silvesternacht einem Bild-Reporter verraten hat.

Auch schön:

Zweieinhalb Jahre beim Fernsehen, kein Spiel verloren, nach dem Spiel haben die Journalisten immer recht – also, das war auch ein Traumjob.

Ottmar Hitzfeld in derselben Pressekonferenz über seine Zeit als TV-Journalist. (Quelle)

[tags]Blog, FC Bayern, Fußball, Fundsachen, Hoeneß, Linktipp, Medienlese, Minimalia, Feuerwerk, Hitzfeld, Bild-Reporter, Video[/tags]

“Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt”

Ich erzähle Ihnen jetzt etwas, was mir schwerfällt und ich vielleicht bereuen werde. Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt. Sobald man sich an Fakten hält, wird es schwierig.

Andreas Frege, bekannter als “Campino” von der Schlagerpunkgruppe “Tote Hosen”, im Sportgespräch ((Ein Sportgespräch?? Liebe SZ, eine ganze Seite im Sportteil für einen mediokren Mucker, muss das sein? Habt ihr kein Feuilleton mehr?)) mit der Süddeutschen Zeitung. Interessant auch die Meinung Campinos ((“Ich finde Hoeneß großartig. Was er über die Fans sagt, trifft den Kern.”)) zu Hoeneß’ Wutausbruch.